Fettkiller-Grüne Smoothies

Abnehmen mit SmoothiesSmoothies werden aus Obst und Gemüse hergestellt. 33 Prozent Obst plus 33 Prozent Gemüse und 33 Prozent Wasser gelangen hierbei in den Mixer und überzeugen immer mehr Anhänger mit einem fantastischen Geschmack. Das Obst sorgt für den angenehmen süßlichen Geschmack, während das Gemüse als Vitaminlieferant gilt. Wasser macht den Smoothie trinkbar. Es gibt viele Sorten, eigentlich kann jegliches Obst und grünes Gemüse miteinander gemixt werden – Hauptsache es schmeckt.

Wunderwaffe – Grünzeug

Besonders der grüne Smoothie erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit, nicht ohne Grund. Der grüne Smoothie besteht aus Obst und grünem Gemüse. Das grüne Gemüse verleiht ihm die Farbe. Was das Besondere an dem grünen Smoothie ist, verraten die nachfolgenden Zeilen. Grünes Blattgemüse wie Salat oder Spinat zählen seit Urzeiten zu einem gesunden Gemüse. Wer abnehmen möchte, hat auf dem Speiseplan sehr viel Salat stehen. Der Grund ist, dass Salat sowie anderes grünes Gemüse sehr viel Eigengewicht hat, also viel Masse und im Gegenzug sehr wenig Kalorien. Beim Abnehmen kommt es gerade darauf an, dass ein Lebensmittel wenig Kalorien hat und dennoch sättigt.

Grünes Gemüse wie die verschiedenen Salate, Spinat, Rucola oder auch Wildkräuter wie Löwenzahn und Basilikum enthalten sehr viele Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Spurenelemente. Diese Vitalstoffe versorgen den Körper mit allem, was er für einen einwandfrei funktionierenden Stoffwechsel benötigt. Die enthaltenen Vitamine stärken das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an. Fettzellen werden abgebaut – was auch auf die geringe Kalorienaufnahme zurückzuführen ist. Die Spurenelemente sowie die Mineralstoffe regeln den Wasserhaushalt und stimulieren Nerven, Muskeln und weitere wichtige Aktionen im Körper. Wenn der Körper unter einem Mangel an Vitalstoffen leidet, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen. Deshalb kommen in der heutigen Gesellschaft die grünen Smoothies besonders gut zum Einsatz. Die frische Zubereitung der Smoothies versorgt den Körper mit allem was er benötigt und lässt die überschüssigen Pfunde schmelzen.

Fettkiller – wie geht das?

Der Stoffwechsel ist ein wichtiger Vorgang im Körper der nebenbei auch für die Fettverbrennung zuständig ist. Wird der Stoffwechsel angekurbelt, schmelzen die überschüssigen Pfunde ganz von selbst. Die grünen Smoothies bewirken genau diesen Vorgang im Körper. Die Zellen arbeiten effektiver und bauen das Fett ab. Die geringe Kalorienaufnahme sorgt dafür, dass der Körper das Fett aus den Zellen verbrennt. Wer mit den Smoothies erst beginnt, sollte außerdem langsam den Körper daran gewöhnen, bis letztendlich der grüne Smoothie eine ganze Mahlzeit ersetzen kann.

Gute Gründe für den Verzehr von grünen Smoothies

  • der tägliche Bedarf an Vitalstoffen wird nahezu komplett gedeckt.
  • vitalstoffreiche Mahlzeiten auch für zwischendurch
  • optimale Aufnahme der Nährstoffe, da die Zutaten bereits zerkleinert sind
  • optimaler Energielieferant
  • hervorragender Geschmack und je nach Gusto variierbar
  • weniger verlangen nach Süßem
  • schnelle Zubereitung
  • Abwechslungsreiche Auswahl an Zutaten
  • Smoothies können 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden

Die Wirkung des grünen Smoothies

Der grüne Smoothie besteht hauptsächlich aus Nahrungsmitteln, die zwar gesund sind, aber dennoch zu wenig auf dem Speiseplan stehen. Der grüne Smoothie ist genau deshalb eine hervorragende Option für alle die wenig Zeit aufbringen können, um Salate und Gemüse zuzubereiten. Empfohlen werden von den Nahrungsexperten in etwa 3 bis 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag – doch wer schafft das schon. Im täglichen Arbeitsstress muss die Nahrungsaufnahme unter dem Zeitmangel leiden. Der grüne Smoothie hingegen ergibt eine Möglichkeit, auch am Arbeitsplatz für eine gesunde Ernährung zu sorgen. Da er zwei bis drei Tage haltbar ist, kann er schon im voraus zubereitet werden. Im Büro wird der grüne Smoothie wieder kaltgestellt und bei bedarf einfach verzehrt.

Ein weiterer Vorteil von einem grünen Smoothie ist die Beschaffenheit. In den Smoothie kommt nur rohes Obst und rohes Gemüse. Bei einem Großteil der Gemüsearten werden die Vitamine durch das Kochen zerstört, was bleibt, ist ein Nahrungsmittel, welches zwar wenig Kalorien hat, jedoch über wenig bis keine Vitamine mehr verfügt. Der grüne Smoothie behält also durch die Zubereitungsart alle Vitalstoffe, die das Gemüse hat, bei. Somit gelangen auch die Vitalstoffe dorthin, wo sie effektiv arbeiten können – nämlich in den Zellen, dort wo die lästigen Fettpölsterchen ihren Sitz haben.

Abnehmen mit dem grünen Smoothie

Grüne Smoothies unterstützen den Körper beim Abnehmen, das ist eine Tatsache, die nicht zu Verleugnen ist. Voraussetzung hierbei ist jedoch, dass der Smoothie regelmäßig verzehrt wird. Wer einmal den grünen Smoothie probiert, darf keine Wunder erwarten. Der Körper muss sich erst langsam an die Nahrungsumstellung gewöhnen. Der Smoothie Neuling beginnt am Besten mit 0,25 ml die er als Zwischenmahlzeit zu sich nimmt. Langsam wird die Menge des grünen Smoothies gesteigert, bis sich eine ganze Hauptmahlzeit damit ersetzen lässt.

Die Tatsache das sich im grünen Smoothie mehr Vitalstoffe und weniger Kalorien befinden, machen den Smoothie zu einem grandiosen Hauptgericht der beim Abnehmen unterstützt. Ebenfalls kommen beim Abnehmen die Ballaststoffe der grünen Smoothies zum Einsatz die für die Verdauung eine wichtige Rolle spielen. Die Smoothies bewirken keine Wunder, doch wer abnehmen möchte, kann mit den Smoothies schon mal den Anfang machen, die Nahrung umzustellen, um dem Körper zu signalisieren: Hey, jetzt geht’s los – lass die Pfunde purzeln!

Durchhalten und Sport machen

Abnehmen durch SportWir bei allen Dingen im Leben ist eine gewisse Konsequenz nötig um etwas zu verändern. Auch wenn ein Tag mal kein Smoothie zubereitet wurde – nicht aufgeben, sondern gleich am nächsten Tag wieder anfangen einen Smoothie zu verzehren. Wenn der Geschmack mal zu wünschen übrig lässt dann einfach andere Zutaten verwenden. Orange mit Spinat und vielleicht noch einem Apfel dazu sind herrliche abwechslungsreiche Zutaten. Wenn die Saison mal rote Früchte bietet, dürfen auch diese mit in den grünen Smoothie.

Der Fantasie sind bei der Zubereitung keinerlei Grenzen gesetzt, Hauptsache die Grundbestandteile bleiben Grün. Wichtig ist ebenfalls noch, dass genügend Zeit zum Verzehren der Smoothie gegeben ist. Wer den Smoothie einfach in sich hineinschüttet, kann von Genuss hier keine Rede sein. Entspannen, zurücklehnen und einfach genießen – denn der Verzehr von Smoothies soll Freude bereiten.

Natürlich kommt an dieser Stelle wieder das leidige Thema Sport. Wer abnehmen möchte, kommt einfach nicht darum herum die Muskeln zu fordern. Zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche sind schon vollkommen ausreichend, um zusammen mit den grünen Smoothies bald ein besseres Körpergefühl zu erhalten und die Pfunde purzeln zu lassen.

Leave a Reply